Wie geht es weiter?

14 Mai

Wie geht es nach unserem Reisejahr weiter? Eine Frage die uns seit einigen Wochen beschäftigt. Schnell wurde uns klar, dass diese Art zu leben uns gut tut und daher die Priorität der Planung ist, weiterhin viel Familienzeit zu haben.

Also war der erste Schritt, dass Frank seinen Arbeitgeber kontaktiert und seine Elternzeit um ein weiteres Jahr verlängert. Da dies zum Glück kein Problem war, gingen unsere Überlegungen weiter. Ein großes Thema ist, wie bei den meisten reisenden Familien, das Geld und die Finanzierung. Da wir beide in Elternzeit sind, bleibt uns als Einkommen nur das Kindergeld. Somit haben wir unser Haushaltsbuch (was ich seit Jahren führe) geprüft und festgestellt, dass Einsparpotenzial in erster Linie bei den Versicherungen ist. Also wird der Versicherungsmakler kontaktiert und die Versicherungen werden pausiert. Irgendwann haben wir bestimmt wieder regelmäßiges Einkommen und können weiterzahlen.

Wohin wollen wir?

Wenn alles mit dem Geld geklärt ist, stellt sich die Frage: Wo wollen wir überhaupt hin? Es gibt einige Varianten die uns im Kopf herumschwirren.

  1. im Herbst mit dem Wohnwagen wieder nach Südspanien, diesmal über Portugal
  2. im Sommer in die Bretagne und die Niederlande und dann aufs Schulfrei-Festival
  3. verschiedene Festivals besuchen und den Wohnwagen in Langen geparkt lassen
  4. im Sommer den netten Schweizer besuchen
  5. ab September oder Oktober nach Thailand, 1-2 Monate oder den ganzen Winter
  6. oder doch noch was ganz anderes

Bei jeder der sechs Varianten gibt es noch einiges zu überlegen. Wir sind in jeder freien Minute dabei uns Listen und Pläne zu erstellen, die wir mit unseren Brainstormingergebnissen füllen. Egal für was wir uns entscheiden, in den nächsten Tagen gehen wir die Reparatur des Wohnwagenfensters an. Die entsprechenden E-Mails an die Versicherung sind schon geschrieben.

Wer von euch war denn schon in Thailand unterwegs und kann uns von seinen Erfahrungen berichten? Der Reiz mit den Kindern und nur mit Rucksäcken bewaffnet durch ein fremdes Land zu ziehen ist vorhanden, jedoch würden uns eure Berichte sehr weiterhelfen bei der Planung dieses Abenteuers.

Daniela

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

36 − = 31